Enthüllt: Marketing-Strategie – 3 Schritte für Kundenboom

Marketing-Strategie, marketingstrategie, marketingstrategien.

»Gibt es eine Marketing-Strategie, die bei allen Selbstständigen funktioniert?“ 

Gestellt wurde mir diese Frage auf Facebook.

Meine Antwort: Nein! Und Ja.

Was ich damit meine, ist: Nein, es gibt keine pauschale Strategie, die bei jedem funktioniert. Genauso wenig gibt es eine Textformel, die bei allen Selbstständigen funktioniert.

ABER: Es gibt 3 Schritte, die ich jedem Selbstständigen empfehle.

Vorausgesetzt, du meinst es ernst mit deinem eigenen Business. Diese 3 Schritte bringen dich deinem Erfolg ein gutes Stück näher.

Du hast keine Lust, den ganzen Text zu lesen?

Kein Problem: Unten findest du ein Video mit einer Zusammenfassung.

Beginne nicht mit einem Newsletter:

Ich liebe Newsletter. Für mich ist er der King im Marketing. Du musst ihn aber richtig einsetzen – sonst liest ihn niemand. Ein laienhafter Newsletter kann sogar interessierte (potenzielle) Kundschaft vergraulen.

Warum?

Weil, wenn Gerüst und Newsletter nicht stimmen, hat niemand Bock, deinen Newsletter zu lesen, geschweige denn ihn zu abonnieren.

Und hier beginnt bei den meisten Selbstständigen bereits das Problem. Viele verfolgen eine Marketing-Strategie – ohne Erfolg.

Jetzt ist angeblich die Strategie schuld.

Die Wahrheit ist: Gutes Marketing besteht aus mehreren Zahnrädern, und diese müssen ineinander greifen, damit es funktioniert.

Regelmäßig flattern E-Mails in mein Postfach mit folgenden oder ähnlichen Zeilen: »Ich mag deinen Newsletter – ich möchte auch einen Newsletter schreiben! Hilfst du mir? Oder würdest du ihn für mich schreiben?»

Was sie nicht verstehen: Mein Newsletter macht nicht allein die Magie aus … er ist ein minimales Zahnrädchen in meinem ganzen Copywriting-Business.

Die einzelnen Rädchen meiner Strategie siehst du nicht. Klar ist der Newsletter ein Aspekt meines Marketings – er ist aber der letzte Schritt in meiner Marketing-Strategie.

Möchtest du die wichtigsten 3 Schritte kennenlernen?

Marketing-Strategie, marketingstrategie, marketingstrategien.

Gut – lass uns loslegen. Eine kleine Warnung noch vorab. Diese Schritte sind für alle Selbstständigen wichtig, wertvoll – sie führen zum Wachstum und am Ende zu Wohlstand.

Voraussetzung: Du beginnst bei Schritt 1 und endest bei Schritt 3. Abkürzungen funktionieren hier nicht.

Sinnvoll ist es, wenn du alles an dich und dein Angebot anpasst.

Ready?

1. Deine Website und vor allem deine Website-Texte.

Marketing-Strategie, marketingstrategie, marketingstrategien.

Sind deine Website-Texte langweilig, nichtssagend und nicht zielführend geschrieben – wird dein Website-Publikum auch nicht deinen Newsletter abonnieren. Die Zeit ist zu kostbar – niemand quält sich freiwillig durch öde Texte.

Häufige Fehler auf Websites, neben seelenlosen Texten, sind:

  • Selbst- und Expertisen-Darstellung stehen im Vordergrund, statt die Bedürfnisse der Menschen.
  • Unübersichtliche Menü-Struktur.
  • Die Texte werden nicht gelesen, weil sie keinen Mehrwert bieten und schlecht strukturiert sind.
  • Häufig verlieren sich die Texte im Fachchinesisch. Ist deine Besucherschaft nicht bereits Genies auf dem Gebiet, werden sie am »Was-zum-Teufel-ist-das?« – Bahnhof abgesetzt.
  • Das Angebot ist zu gross oder zu unübersichtlich. Es gibt keine spezialisierten Schwerpunkte oder Expertisebereiche, was den Eindruck eines minderwertigen Ramschladens vermittelt. Die Interessierten verlassen die Website, weil sie keine Lösung für ihre spezifischen Probleme oder Themen erkennen.

2. Blog-Artikel schreiben

Marketing-Strategie, marketingstrategie, marketingstrategien. Website Texte. Blog artikel schreiben

Der zweite Schritt in meiner magischen Marketing-Strategie sind Blog-Artikel. Warum? Weil sie die perfekte Möglichkeit bieten, deinem Publikum Mehrwert zu schenken und Vertrauen aufzubauen. Und mal ehrlich, wer kauft bei jemandem, dem er nicht vertraut?

Sei dir bewusst, dass es hier auch ein paar Stolperfallen gibt, die du bewältigen musst. 

  • Laienhafte SEO-Optimierung oder zu viele Keywords im Text, sodass das Lesen kein Interesse weckt. Schreibe Texte für deine Leserschaft und nicht für Google.
  • Gar keine SEO-Optimierung.
  • Langweilige Texte, die ohne Emotionen und Persönlichkeit daherkommen – niemand will sich durch dröge Artikel quälen!
  • Einen Blog ohne Struktur will niemand lesen.
  • Veröffentliche regelmäßig neue Artikel – zu alte Artikel hinterlassen einen schlechten Eindruck bei deinem Blog-Publikum.

Dabei ist es gar nicht so schwer, mitreißende Blog-Artikel zu schreiben, die dein Publikum in den Bann ziehen.

Gib deinen Texten das gewisse Etwas, indem du deine eigene Stimme einbringst, persönliche Erfahrungen teilst und auf den Punkt kommst.

So schaffst du es, deiner Leserschaft das Gefühl zu geben, dass du sie verstehst. Dass du mit deinem Angebot das Richtige für sie hast. Ein guter Blog-Artikel führt nicht immer zu einem Verkauf – aber häufig trägt sich jetzt jemand in deinen Newsletter ein.

Randnotiz: Google liebt gute Blog-Artikel – dadurch wirst du mit deinem Angebot besser gefunden und du wirst mit zusätzlicher Kundschaft belohnt.

Pause: Gefällt dir mein Blog-Artikel? JA? Willst du meinen Newsletter? Jetzt hier klicken. 

Eingetragen? DANKE – weiter geht es mit dem nächsten Schritt …

3. Newsletter und Newsletter-Marketing

marketingstrategien. Website Texte. Blog artikel schreiben, newsletter

Hast du jetzt eine ansprechende Website und deinen Blog mit spannenden Artikeln  – wird es Zeit, den König des Marketings ins Spiel zu bringen – den Newsletter.

Der Newsletter ist das Bindeglied zwischen dir und deiner (potenziellen) Kundschaft. Er ermöglicht es dir, regelmäßig mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie über Neuigkeiten und Angebote zu informieren und langfristig eine Beziehung aufzubauen.

Doch auch hier gibt es einige Dinge zu beachten:

  • Bombardiere deine Community nicht mit plumpen Verkaufsangeboten – niemand mag einen aufdringlichen Verkäufer.
  • Gestalte deinen Newsletter ansprechend und lesefreundlich. Achte auf eine klare Struktur und eine persönliche Ansprache.
  • Liefere regelmäßig wertvolle Inhalte, die deiner Leserschaft dabei helfen, ihre Probleme zu lösen oder ihre Ziele zu erreichen.
  • Achte auf ein professionelles Versand-Tool, damit deine Newsletter auch in den Postfächern landen.

Fazit: Wenn du diese drei Schritte befolgst und sie individuell an deine Situation und dein Angebot anpasst – wirst du die magische Wirkung des Marketings erleben.

Diese drei Schritte werden dein Business verändern!

Und wer weiß, vielleicht wirst auch du eines Tages gefragt: «Gibt es eine Marketing-Strategie, die bei allen Selbstständigen funktioniert?»

Und du wirst antworten: Nein! Und Ja.

Jetzt, wo du die 3 Schritte kennst, worauf wartest du noch? Leg los und bring die Magie in dein Marketing!

Falls du nicht weißt, wo du beginnen sollst, trete in die kostenfreie «MailSecrets» Community ein. Mit nur einem Klick öffnet sich das Magische-Tor. 


Video: Marketing-Strategie – 3 Schritte für Kundenboom

In diesem Video erkläre ich dir nochmals meine Marketing-Strategie und beleuchte noch ein paar weitere Facetten.


Kennst du schon mein Angebot?

Onlinekurs: Magische Website-Texte schreiben

Onlinekurs: Newsletter-Magie!


Hier findest du noch weitere Blog-Artikel, die dich unterstützen:

Blogs rund ums Thema: Website und Website-Texte

Blogs rund ums Thema: Newsletter und Newsletter Marketing

Blog zum Thema: Blog schreiben: 9 ¾ Tipps für fesselnde Blogartikel

Beiträge dieser Kategorie:

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Vielen Dank Pascal für deinen ausführlichen Input über die Abfolge der Marketing-Strategie mit den wichtigen Tipps. Wie wertvoll und motivierend 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.